Wir wurden wohl DS-lite-d


#1

Ich glaube, KD hat den Anschluss vom Hackerspace auf DS-Lite umgestellt. Ich komme gerade von außen nicht mehr auf den Brückenkopf, aber Nagios beschwert sich nicht - nur nutzt Nagios halt IPv6…

Ihr könnte ja mal echo "GET /"|nc bridge.dyn.hacksaar.de 80 probieren. Vom Hotel aus klappt das gerade nicht (IPv4-only), von meinem Server (via SSH) aber schon; der hat IPv6. (Falls ihr einen Zugang mit IPv6 zum Testen braucht, nehmt einfach Freifunk :smiley: .)

Ziemlicher Mist, das Ganze :frowning:


#2

ah, das ist aber kein Problem.

Einfach anrufen und umstellen lassen, habe ich zu hause auch gemacht :wink:

LG Chriss


#3

Ich habe da gerade mal angerufen, 20 Minuten in der Warteschleife gehangen und danach 4 Dinge geklärt, wenn auch nicht unbedingt zufriedenstellend:

  1. Wir haben angeblich unverändert einen Dual-Stack-Anschluss
  2. Fragen kostet ja nix: Ein schnellerer Anschluss würde kosten…
    200 Megabit: 6 Monate lang 29,99 und ab dann 39,99 €
    400 Megabit: 6 Monate lang 34,99 und ab dann 44,99 €
    Beide Geschwindigkeiten wären bei uns machbar, ggf. mit anderer Hardware. AFAIK zahlen wir derzeit 25 € im Monat

Die Punkte 3 und 4 betreffen nicht den Hackerspace, sondern haben sich so ergeben:
3. Die Wartemusik ist so laut, dass sie übersteuert
4. Es ist echt eine saublöde Idee, Wartemusik zu spielen, die den Kunden suggeriert, wegzulaufen.


#4
  1. hmm, dann müsst ihr mal in der Fritzbox guggen. Da steht direkt im Übersichtsfenster entweder nur eine IPv6 Adresse und als Stichwort “DS-Lite” oder noch eine IPv4 Adresse dazu.

  2. Bin mir ziemlich sicher, dass wir aktuell 40€ zahlen, deswegen würden wir mit der 200MBit Leitung sogar 60€ mehr in der Tasche haben :wink:

  3. Beachtet dass auch die Uploadbandbreite dann steigt :slight_smile:

VG Chriss


#5

Ich nehme alles… nein nicht alles, sondern nur den Teil bzgl. Kosten zurück und behaupte das Gegenteil. Ich habe gerade ins Online-Banking geschaut und wir zahlen sogar 45 €. Dafür kriegen wir inzwischen die 4-fache Downloadgeschwindigkeit… o_O


#6

und Uploadgeschwindigkeit :joy:


#7

Ja ja… Details :wink:


#8

So ganz stimmt das mit der zusätzlichen Downloadgeschwindigkeit eh nicht, da unsere ganze Infrastruktur nur 100 MBit/s kann. Man müsste Nina mal upgraden, dann könnten immerhin WLAN und Kabel je 100 MBit/s nutzen… @Bryan du hast da nicht zufällig Hardware rumfliegen? :wink:


#9

Hm, a propos “andere Hardware”… man darf doch jetzt Ersatzgeräte auch an Kabelzugängen einsetzen. Ob wir da statt der FritzBox mehr sowas wie ein reines Linux hinstellen können und damit deren blöde DHCPv6-Macken umgehen? Wobei wir ja irgendwie auch noch den VoIP-Kram wollen.


#10

Infrastruktur meinst du aber jetzt nur Nina, oder?
Alle anderen Geräte und Kabel können Gigabit, soweit ich das in Erinnerung habe.


#11

Kabel vielleicht schon, aber IIRC ist die Mehrheit unserer Switche nicht Gigabit-fähig.


#12

Also wenn der Switch auf dem Tisch Gigabit kann… fresse ich zwar keinen Besen, aber spendiere nochmal eine Runde Eis.

Rechtsbehelfsbelehrung:
Ich rede dabei von dem Switch, der vor 10 Minuten noch auf dem Tisch im Hackerspace stand, bzw. lag, nicht von irgendeinem, den ihr zwischen jetzt und meiner Ankunft heute Abend schnell dahinschafft, um euch ein Eis zu ergaunern :wink: Der Rechtsweg ist ausgeschlossen und die Eissorte(n) bestimme ich.


#13

Vodafone/KD war ausnahmsweise mal unschuldig. :wink:
Das Problem war/ist die Bridge selbst bzw. Rudi. EInes der Speichermedien spinnt rum, und wenn es sich verabschiedet geht natürlich alles den Bach runter. Leider konnte ich noch nicht rauskriegen, ob es die SSD oder die Platte ist; SMART Extended Self Test ging bei beiden ohne Fehler durch…


#14

OK alles klar.

Und wenn du die Platten mal ausbaust in nen anderen Rechner hängst, mountest und einfach mittels DD mal 1G Zufall draufschreibst und dabei schaust, wer wann nen Error schmeißt? Da könntest du die beiden Platten unterscheiden und schauen, welche von denen kaputte Sektoren hat. A Propos kaputte Sektoren, könnte nicht das FIlesystem darüber auch Informationen liefern? Der maskiert die doch danach meist, oder?


#15

Ich war gestern damit beschäftigt, seltsame Switche zu debuggen, daher kam ich zu so Details nicht mehr. Der Kernel hat keine allzu sinnvollen Meldungen ausgespuckt. Ich glaube auch nicht, dass das Problem kaputte Sektoren sind. Es sah eher so aus, als hätte sich die Platte einfach abgeschaltet bzw. die Verbindung unterbrochen, nach einem reboot ging dann alles wieder.


SpaceAPI Fehler?
#16

Das ruft nach Monitoring und Fernzugriff.


#17

Fernzugriff habe ich. Bringt nur nix, wenn der SSH-Daemon wegen I/O-Fehlern niemanden mehr reinlässt. :wink:

Monitoring haben wir auch, aber nur von Dingen, die man vom Internet aus direkt sehen kann, weil das Monitoring ja nicht im Space sitzt. Allerdings geht das über IPv6, daher hat der nicht gemerkt, dass die IPv4-Adresse im DNS veraltet war.^^