Loxone Testtage


#1

Hallo,
ich bin neu hier, habe aber gesehen, dass es vor kurzem einen Infotag zum Loxone Smarthome gab. Leider ist es jetzt etwas spät um noch vorbeizukommen.

Aber vielleicht kann mir jemand sagen wie der Anbieter bei euch angekommen und ist wie kompliziert ihr es fandet? Ich will nämlich demnächst mein Haus umbauen, sprich neue Elektrik, Heizung und wollte das und die Rollladensteuerung eventuell mit Loxone realisieren.

Wichtig war mein, dass es ein kabelgebundes System ist und man auch selbstständig ohne kostenpflichtige Software im nachhinein Änderungen vornehmen kann. Es gibt hier vor Ort sogar einen Händler, aber Informationen können nie schaden.

Vielen Dank


#2

Die Veranstaltung ist ehrlich gesagt ziemlich ins Wasser gefallen. Es hatte sich niemand angemeldet, also hatte ich nichts (extra) vorbereitet und dann kam halt doch einer. Aber eben nur einer.

2 von uns experimentieren derzeit mit Loxone rum, beide insbesondere auch mit der von dir genannten Option, die Heizung darüber zu steuern. Tja, was soll ich sagen… Es gibt sicherlich günstigere Lösungen, aber wenn du die Elektrik eh neu machst, kannst du es ja ruhig gleich richtig machen.

Komm vielleicht einfach am Mittwoch zum HackMi, also ab 19 Uhr zum Treffen im Hackerspace, dann können wir gerne darüber reden und ich kann dir auch mal die Software zeigen.

Edit: Furchtbare Wiederholungen gestrichen


#3

Ok, ich komm dann diesen Mittwoch vorbei.

Ihr Experimentiert damit? Inwiefern denn? In wie weit habt ihr euch denn mit der Software auseinander gesetzt - ist sie einfach zu bedienen?

Ich wollte eigentlich nicht die Heizungsanlage selbst steuern sonder nur die Stellventile, die den Durchfluss der Fußbodenheizung regeln. Das aber in Abhängigkeit von dem Temperaturfühler im Raum.


#4

Naja, noch ist die Anlage halt nicht im endgültigen Betrieb und so lange wird halt geschaut, was damit so alles geht.

Die Software orientiert sich an (Siemens) SPS FUP und ist entsprechend einfach zu bedienen. Die einzelnen Bausteine sind online dokumentiert. Im Gegensatz zu anderen SPS-Systemen gibt es keine AWL oder sonstiges, nur FUP. Wenn dir das alles nichts sagt, schau es dir am Mittwoch einfach an. Es ist wirklich nicht schwer.

Ja, so war es auch gemeint. D.h. du musst irgendwie die Heizungsventile an die Anlage kriegen und auch die Thermometer. Für beides gibt es verschiedene Möglichkeiten. In der Software setzt du dir dann einfach je ein Modul “Heizungssteuerung” für jeden Raum rein, verbindest Thermometer und Heizungsaktoren passend mit diesem Modul und damit hast du das meiste schon. Du solltest dir noch überlegen, wie du die Temperatur regeln willst. Also im Sinne von “Solltemperatur setzen” oder “Ich bin dann mal weg, schalte in den Energiesparmodus, wenn eh keiner daheim ist.” Loxone kennt so Einstellungen wie “Energie sparen”, “Partymodus” oder “erhöhter Wärmebedarf”. Aber die muss man irgendwie auswählen können, entweder per Schalter oder per Smartphone oder man überlegt sich eine Tageszeiten-Steuerung. Es geht zwar auch alles per Handyapp, aber meines Erachtens solltest du trotzdem auch noch Schalter einplanen.

Aber da können wir dann ja auch mal noch drüber reden.

Die Software habe ich auf dem Laptop, die Hardware ist leider nicht mehr transportabel. Aber für eine Demo ist die auch nicht unbedingt erforderlich.

Bis am Mittwoch und schönen Gruß,
Andreas


#5

Ich hab mir die Software auch mal heruntergeladen und sie mir mal kurz angeschaut. Du hast recht, es sieht machbar aus.

Ich habe allerdings noch ein paar allgemeine Sachen über die ich gern mit dir reden möchte. Es betrifft alles Loxone, zb. die Nachhaltigkeit, was ist wenn in 10/15 Jahren mal etwas kaputt sein sollte…

Aber ich denke das bereden wir am besten morgen Abend.
Gruß
Torsten